Arc Reactor Prop selbst gebaut

Zu Kostüm- und Spaßzwecken habe ich mich letzte Woche daran gemacht, ein selbstleuchtendes Arc-Reactor-Prop (bekannt aus dem Film IronMan) zu basteln.

Hier die einzelnen Schritte:

1. Schnittmuster erstellen

Zuerst benötigte ich Schnittmuster für die drei Schichten á 3 mm Sperrholz. Das ging am besten in Corel-Draw und sieht dann so aus:

 


Wer sich ein eigenes Arc-Reactor Prop basteln möchte, kann hier die CDR-Datei auf eigene Gefahr und ohne jedwelche Gewährleistung herunterladen: ArcReactor.cdr (41,26 kb)

2. Schnittmuster ausschneiden

Das geht mit der Laubsäge, dem Teppichmesser oder - wie hier - mit einem Lasercutter:

 

 Die fertig ausgeschnittenden Scheiben inkl. der nicht benötigten Füllungen:

LEDs verlöten

Als Leuchtmittel verwende ich Hochleistungs SMD Leuchtdioden.

Um nicht zu viele Kabel im späteren Gehäuse zu haben und gleichzeitig etwas Wärme von den LEDs abführen zu können, ist es praktisch zwei Kuperringe anzulöten:

Das gleiche noch einmal für den inneren Ring - dort aber mit blauen statt weissen LEDs.

Ganz in der Mitte befindet sich dann schließlich noch eine weisse und zwei blaue LEDs.

Fertig zusammen bauen

Hier dann auch der gleich der erste Test:

Selbst unter einem T-Shirt ist die Leuchtkraft der SMD LEDs noch ernorm:

 

Ein erster "Selbstversuch" bei etwas dunklerem Licht in der Werkstatt...

...und einmal in vollem Tageslicht. Hat alles gut geklappt und scheint praxistauglich.

Mal sehen, ob die LEDs bei längerem Betrieb nicht doch zu warm werden. Dann müsste in einer zweiten Version wahrscheinlich doch mehr Kühlung als die vier Kupferringe eingebaut werden.

 

 

Comments (20) -

coole sache... und klasse bebildert...
mehr davon...

Christian W. 10/7/2010 8:34:28 PM

Ziemlich coole Sache, mehr davon. Ein paar Fragen hätte ich da allerdings noch:

1. Wie hast du den fertigen Arc Reactor an deiner Brust befestigt?

2. Wie sieht den die Stromversorgung für das Ding aus wenn du damit unterwegs bist? Ich glaube kaum das du damit ständig an einer Steckdose gehangen hast. Smile

Ansonsten einfach weiter so. Du postest hier in deinem Blog ein paar ziemlich coole Sachen. Ich verfolge ihn jetzt so ziemlich regelmäßig und wollte langsam einmal damit anfangen die eine oder andere Sache nachzubauen, als erstes Wohl den Arc Reactor wie meine Fragen ja auch andeuten. Irgendwann dann einmal in weit entfernter Zukunft wollte ich dann einmal deinen Touchscreen Computer nachbauen.

Hallo,

danke für das positive Feedback. Zu Deinen Fragen:

1. Das habe ich ganz simpel gelöst: Einfach zwei Löcher links und rechts oben von der Seite gebohrt und dort jeweils eine Schraube mit Metallöse eingeschraubt. Anschließend ein dünnes Lederband durchgezogen und das ganze als Kette umgehängt.

2. Ich verwende ein Batteriepack mit 3xAA Mignonzellen Batterien á 1.5 Volt. Also zusammen 4.5 Volt. Eigentlich wollen die LEDs 5 Volt, aber dann werden sie nicht so warm ;o)

Viele Grüße,
  Daniel

Hey sieht richtig gut aus! Kompliment, alle anderen selfmade Arc Reactioren die ich gefunden haben, waren wesentlich komplizierter zusammengebaut!
Aber welche LED's genutzt du? Denn in den Ringen sind die LED's ja jeweils parallel geschaltet aber die 3 Ringe sind ja in Reihe, ausser ich vertue mich jetzt völlig, ich hab da nämlich dann mit der Stromversorgung so meine Sorge!?

Viele Grüße Stephan

Christian W. 10/11/2010 10:00:08 PM

Danke für deine Antwort Daniel, ich glaube dann werde ich das auch einmal für nächstes mal auf dem Karneval ausprobieren. Werde es mir wohl aber nicht als Kette konstruieren, sondern schauen ob ich es mir eventuell irgendwie um Brust binden kann, damit das Ding schön fixiert ist und nicht ständig rumwackelt.

Ich habe 2 Löcher ( Links uns Rechts ) und habe da ein Breites Gummi duchgezogen und an meine Brust angepasst

Cool, schick´ doch mal ein Foto davon!

Hey, kannst du vielleicht ein Paar Daten zu den Leds posten und gegebenfalls zu dem Draht?


lg Benji

Als LEDs habe ich Hochleistungs-SMD Leuchtdioden, verwendet - man sollte sie auf dem Foto ganz gut erkennen können. Als Draht habe ich einfach genommen, was ich parat hatte. Für den Kupferring sollte er nur schon etwas dicker sein.

Viele Grüße
Daniel

Wie schließt man die LEDs an die Baterien an?

Für die Batterien gibt es im Elektronikgeschäft (z.B. Conrad) ganz normale Gehäuse.

Ich habe einfach eines für 3 Stück 1.5 Volt AA Batterien verwendet und das Kabel an das Batteriegehäuse angeschlossen

Viele Grüße
  Daniel

Wo
schließt man die Drähte an?

Das sollte auf dem mittleren Foto eigentlich ganz gut zu sehen sein Wink

Hey ~

Coole Anleitung, ich bin mal so frei und gebe Geld aus, um dabei zu versagen, es nachzubauen.
Was ich darum alles wissen muss:
Welche LED´s genau hast du benutzt? Ich suche auf Ebay, finde aber keine, die so aussehen...
Und wie sieht die Batterie aus & wo bringe ich sie an?

Ich habe wirklich absolut keine Ahnung von sowas

Und noch was - Die blauen und schwarzen Kabel. was sind das für welche und wie schließe ich die wo an? xD

Kevin Krell 7/17/2013 2:43:07 AM

hallo, ich wollte fragen ob man für die LED`s noch widerstände braucht und ob es egal ist an welcher seite plus- und minuspol dran sind...

Daniel Springwald 8/21/2013 9:36:37 PM

Hallo,

ja, vor die LEDs sollten noch passende Widerstände geschaltet werden.

Da das D in "LED" für "Diode" steht, ist die Belegung von Plus und Minus fest vorgegeben und nicht frei wählbar Wink

Viele Grüße
Daniel

Hey wäre es möglich, dass du einen Link zu den smds postest, wo man die kaufen kann. Danke
Ich bau mir den Reactor aus Blech mit ner CNC Fräse. Wird cool wenn alles funktioniert.

Daniel Springwald 4/12/2014 6:19:40 PM

Ich befürchte, ich weiss gar nicht mehr, wo ich die LEDs bestellt habe. Ist ja auch schon 4 Jahr her...

Aber die Umsetzung per CNC klingt prima - schicke doch mal ein paar Fotos, wenn Du fertig bist! Smile

Viele Grüße
Daniel

Super Daniel!!!Mach weiter so.

Add comment